Wie Du schnell einen fantastischen Glühwein machst

Die Tage werden (viel) kühler und es wird Zeit, es sich so richtig gemütlich zu machen beim Camping. Da hilft ein leckerer Glühwein und der ist dabei noch gut für die Stimmung und die innere Wärme.
Trotz einiger Schauer zwischendurch ist es doch üblich, sobald es wieder trocken ist, sofort wieder ins Freie zu gehen. Mit mummeliger Jacke eingepackt und gemütlicher Decke machen wir es uns auf dem Vorzeltplätzchen gemütlich.

Selbst gemachter Glühwein für alle

Wir haben uns dieses Wochenende gedacht einfach mal die Camping Freunde in der Umgebung auf ein Gläschen selbst gemachten Glühwein einzuladen – nicht den Schrott aus dem Discounter. Jeder bringt seinen Campingstuhl mit und wir lassen gemeinsam das letzte Langzeitcamping Wochenende ausklingen und stoßen auf die nächste Saison an, denn wir kommen wieder!

Leukermeer in der Nachsaison ist gebucht

Nächstes Jahr von September bis Ende Oktober ist wieder Leukermeer angesagt. Wir werden zwar nicht den gleichen Stellplatz wie dieses Jahr nehmen, sondern in die erste Reihe ziehen mit ein wenig mehr Jubel, Trubel, Heiterkeit.

Genug bla bla – hier ist der perfekt Glühwein

Hier unser Rezept für einen klassischen Glühwein. Die Zutaten werde ich allerdings noch in Deutschland kaufen oder schnell bei Amazon bestellen (die Links findest Du direkt im Text).

Zutaten für den perfekten klassischen Glühwein

Um den klassischen Weihnachtsmarkt-Glühwein selber zu machen, brauchst du:

  • 1 Flasche oder Packung (für größere Gruppen) trockenen Rotwein (zum Beispiel JP Chenet Cabernet-Syrah Trocken)
  • 1 Bio-Orange in Scheiben
  • 2 Stangen Ceylon-Zimt
  • 3 Gewürznelken
  • 2-3 EL Zucker, Honig oder Agavendicksaft (wir haben Agavendicksaft genommen)
  • nach Geschmack einige Kapseln Kardamom (haben wir nicht genommen)
  • optional: Vanilleschote (ich habe Bourbon Vanille so’n Gläschen aus dem Bio Laden genommen, schweineteuer, ich verfeinere aber gerne meine Joghurts damit deshalb hatte ich es zu Hause)

Glühwein selber machen: So geht es

Erwärme den Rotwein in einem großen Topf auf mittlerer Stufe auf dem Gaskocher. Achte unbedingt darauf, dass er niemals kocht, denn sonst verdampft der Alkohol – das möchten wir nicht. Bei andauernder Hitze kann außerdem das als krebsverdächtig geltende Zuckerabbauprodukt Hydroxymethylfurfural (HMF) entstehen.
Füge während des Erwärmens die restlichen Zutaten hinzu. Bio-Zitronen schmecken statt der Orangen auch gut – oder Du kombinierst einfach beides. Wer den intensiven Geschmack von Kardamom mag, der kann wie oben beschrieben einige Kapseln der Gewürzmischung beifügen.

So, dann Prost … wir werden von unserem Glühwein Event auf dem Campingplatz berichten. Lass es Dir schmecken.

Hast Du spezielle Rotweinrezepte? Wir würden und freuen, wenn Du diese rüberschickst, denn wir probieren sehr gerne neue Dinge aus. Danke

Amazon Tipps
, ,
CAMBEING | Mixtape Playlist Camping
100 Camping Beats in einem Mixtape
Unser ständiger Begleiter, der Amazon Kindle Paperwhite
Das Kindle-Geheimnis: Warum Kindle Nutzer mehr lesen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü